· 

Gebraucht Kaufen

Fragen VOR dem Kauf

Es gibt ein paar Dinge, die man im Vorfeld erfragen kann, um einen Fehlkauf oder das böse Erwachen beim Paket öffnen zu vermeiden.

Auch wenn der Verkäufer von sich aus alles Wichtige angeben SOLLTE, tun es viele nicht. Nicht aus Böswilligkeit, aber die Verkäufer sind meist Mütter, bei denen oft Schlafmangel, Stress und/oder Chaos herrschen. Deswegen am Besten einfach alles Wichtige noch vor dem Kauf erfragen, um so Frust auf beiden Seiten vermeiden.


Natürlich muss man nicht alle Fragen stellen, sondern sucht sich die passenden aus:

  • Aus welchem Material ist das Tuch/die Tragehilfe? (Wolle und Seide empfehle ich nur neu zu kaufen oder von vertrauenswürdigen ATTAs, da diese durch ein falsches waschen ruiniert werden können.)
  • Welche Größe hat das Tuch/ die Tragehilfe? (Für wen es wichtig ist die genauen Maße)
  • Welches Flächengewicht hat das Tuch? (siehe unten)
  • Gibt es Bilder vom Tuch als es getragen wird? Oder Bilder von der gesamten Breite des Tuches? (Das Tuch kann gebunden ganz anders wirken)
  • Gibt es einen Schusswechsel? (bei Handwoven)
  • Wie wurde das Tuch gewaschen und getrocknet?
  • Kann ich deinen Feedbacklink haben?
  • Wie kann/soll bezahlt werden?
  • Wie und wann kannst du es verschicken? (Grobe Angabe, ob das Zeitnah geht oder erst z. B. eine Woche später)
  • Sind im Preis Versand- und Paypalgebühren enthalten?
  • Gibt es Mängel? (Fadenzieher, Löcher, Flecken, offene Nähte, etc)
  • Wie ist der Zustand? (eingetragen, kaum getragen, hat es Pilling)
  • Kommt das Tuch/ die Tragehilfe aus einem Tier- und Rauchfreier Haushalt?
  • Wurde das Tuch selbst gekürzt oder vernäht? (bei Slings oder gekürzten Tüchern oder Tuchstücken)


Wie messe ich ein Tuch

Ja, das ist mein Ernst!

Es gibt mehrere Möglichkeiten und die machen tatsächlich einen Unterschied aus.

Die naheliegenste Variante ist das Tuch auf den Boden zu legen und mit dem Zollstock am Tuch entlang zu messen. Bei dieser Methode des Messen bekommt man meist kleinere Werte (also dass das Tuch kürzer und schmaler ist).

Genauere Ergebnisse bekommt man mit der STIH Methode (Softtape in hand - Maßband in der Hand). Vorallem bei den Handwoven wird nach dieser Variante gefragt.

Das heißt, ich nehme das Tuch in die Hand, das Maßband in die andere Hand und messe an der Tuchkante des in der Luft HÄNGENDEN Tuches entlang.

Ist bei den Handwoven sehr verbreitet.

Wer diese Methode wählt sollte die Maße dann auch mit "STIH" kennzeichnen, so dass der Käufer auf die gleiche Weise nachmessen kann.

Flächengewicht

Das Flächengewicht wird als Anhaltspunkt für die "Brockentauglichkeit" eines Tuches genommen. Was hier nur leider sehr oft vergessen wird, ist, dass da eine Vielzahl an Faktoren ausschlag gebend sind, ob ein Tuch tatsächlich "brockentauglich" ist. Deswegen sollte man eine Entscheidung nicht nur vom Flächengewicht abhängig machen.

Die Formel zum Errechnen des Flächengewichts ist sehr einfach, der Teufel steckt hier in dem Detail, aber dazu gleich mehr.

 

Formel:

Gewicht (in Gramm)

______________

Länge x Breite (in Meter)

 

Sollte ja eigentlich nicht so schwer sein oder? Leider doch!


Es fängt schon bei den Längenwerten an. Ein Tuch das frisch gewaschen ist, ist nach dem Waschen kürzen als vorher (wird nach ein paar mal tragen wieder länger). Ein Tuch das frisch vom Hersteller kommt und noch nie gewaschen wurde ist länger als nach der ersten Wäsche. Und hier kommen wir wieder dazu wie man misst! Ich kann allein bei diesen Faktoren jedes mal auf sehr unterschiedliche Flächengewichte des selben Tuches kommen!

Aber weil die Längenwerte allein ja noch nicht reichen gehts mit dem Gewicht fast so schlimm weiter. Wenn ich jetzt mein Tuch auf einer Personenwaage wiege bekomme ich ein anderes Ergebnis wie bei einer Küchenwaage und bei einer Babywaage kommt nochmal ein anderes Zustande.

 

Trotz alldem oben genanntem ist es eine der meist geforderten Angaben im Verkauf.

Kaufabwicklung

Wenn man sich nun über den Preis und die Versandkosten geeinigt hat und auch die Bankdaten oder Paypaladresse ausgetauscht hat, ist ein bindender Vertrag zustande gekommen! Ab hier ist rechtlich gesehn kein Rückzieher mehr drin! (Was meist bei einem Käufer der abspringt nicht so gut durchzusetzen ist.)

 

Bitte wickelt eure Transaktionen über Paypal ab. Wichtiger Hinweis hier, zahle mit der Funktion "Waren und Dienstleitstungen". Paypal bietet weder Käufer noch Verkäuferschutz für Zahlungen bei der Funktion "Familie und Freunde"!

Zoll

Wer etwas außerhalb der EU kauft, muss leider mit Zoll rechnen.

 

Die Rechnung:

Kaufpreis (inkl. Versand) + 8% (bis 12%)

Ergebnis + 19%

 

 Ob 8% oder 12% entscheidet der zuständige Zollbeamte. Begründung für die 8%

 

Landet dein Paket beim Zoll, bekommst du von diesem einen Brief und kannst es beim nächsten Zollamt abholen. Die fällige Gebühr wird dann vor Ort bezahlt.